News Allgemein Realgymnasium

Oberschulzentrum Sterzing: Vielfältige Aktionen zum Thema „Nachhaltigkeit“

Gastvortrag von Klimaforscher Georg Kaser

Bereits seit mehreren Jahren ist die Sensibilisierung und Erziehung zu einem nachhaltigen Lebensstil ein Schwerpunkt im Bildungsangebot des Oberschulzentrums Sterzing. Eine eigene Arbeitsgruppe plant und organisiert in Zusammenarbeit mit Direktorin Dr. Anna Putzer und dem Lehrerkollegium immer wieder Veranstaltungen und Aktionen, um die Thematik in den Mittelpunkt zu rücken und konkrete Schritte in eine nachhaltige Zukunft zu setzen. Trotz der Einschränkungen durch die Corona Schutzregeln gelang es, auch im Schuljahr 2020/21 Akzente zu setzen und ein vielseitiges Programm zu realisieren.

Ein Highlight des Schuljahres war der Online-Vortrag des renommierten Klimaforschers Georg Kaser zum Thema „KLIMAwandel! KLIMAkrise. KLIMAkatastrophe?“. Der bekannte Glaziologe präsentierte für alle Klassen des Trienniums die aktuellsten Erkenntnisse auf diesem Gebiet. In der rund zweistündigen Veranstaltung gab der Experte nicht nur Einblick in das komplexe Thema „Gletscherschwund und Klimawandel“, sondern vermittelte auch einen Eindruck von der Methodik seriösen wissenschaftlichen Arbeitens. In einer angeregten Diskussion am Ende des Vortrags hatten alle Beteiligten die Möglichkeit, ihre persönlichen Fragen an den Klimaexperten zu richten. Der Schluss-Satz von Prof. Kaser gab Motivation und erlaubte einen hoffnungsvollen Blick in die Zukunft: Wir können es schaffen, die CO2- Emissionen zu senken und damit die Klimaerwärmung zu reduzieren, wenn wir nur wollen und jeder seinen persönlichen Beitrag durch einen nachhaltigen Lebensstil leistet.

Der Vortrag von Prof. Kaser war für einzelne Klassen Anlass, tiefer in die Thematik einzusteigen. So erstellte die Klasse 4r mit ihrer Fachlehrperson Danese Valentina nach gründlichen Recherchen einen mehrseitigen Fachartikel zum Thema „Fossile Energieträger – Problematiken und Alternativen“ und stellte brauchbare Tipps zur Reduzierung des persönliche Energieverbrauchs zusammen.

Auch andere Klassen beschäftigten sich eifrig mit dem Thema „Nachhaltigkeit“, wobei die Lehrpersonen mit ihren Schüler/innen ganz unterschiedliche Schwerpunkte setzten. Für die Bearbeitung der Themen standen Medienkisten zur Verfügung, die von der Bibliothekarin zusammengestellt bzw. von der EURAC ausgeliehen wurden.

Die Klasse 2B WFO befasste sich beispielsweise mit dem Thema „Lebensmittelverschwendung“, die Klasse 5r erstellte den Flyer „Regional und gsund einkafn“ und in Zusammenarbeit mit der Klasse 5b ein vegetarisches/veganes Kochbuch in englischer Sprache. Zudem warf die Klasse 5r mit einem Videobeitrag einen kritischen Blick auf den Umgang mit Kleidung und die Globalisierung in der Modebranche; parodistisch betrachtete die Klasse 3a mit einem PoetrySlam und drei kurzen Filmen das Konsumverhalten der Menschen. Das Thema „Plastik“ war der Fokus der Klasse 1r, während sich die Klasse 2a mit der Welt der Bienen und ihrer Bedeutung für unsere Erde auseinandersetzte. Die Integrationsgruppe fertigte mit Naturmaterialien Bastelarbeiten an. Das breite Spektrum der Nachhaltigkeit zeigte die Klasse 5c mit einem Puzzle auf; die Klasse 3r knüpfte mit ihrer Sensibilisierungskampagne „UP2US!“ Kontakte zu Partnerschulen in Italien, Portugal, Kroatien und der Türkei und setzte auch einen ganz praktischen Akzent, indem sie den Schulgarten des OSZ bearbeitete und bepflanzte.

Begleitet in der Umsetzung der Projekte wurden die Schüler/innen von den Lehrpersonen Bernadette Brunner, Andrea Brunner, Valentina Danese, Nadia Holzer, Melanie Marmsaler, Andrea Mayr, Dora Messner, Maria Theresia Siller, Erika Volgger und der Bibliothekarin Moni Turin. Alle genannten Projekte der Klassen wurden im Foyer des Neubaus des OSZ ausgestellt. Als kleine Anerkennung ihres Engagements erhielten alle beteiligten Schüler/innen eine gesunde Jause, gesponsert von der Raika Wipptal.

Ende Mai wird ein weiteres Mosaiksteinchen in der Bildungsarbeit des Oberschulzentrums zu einem nachhaltigen Lebensstil gelegt: In Zusammenarbeit mit der Bibliotheksleitung wird eine Gesprächsrunde zu den 17 Zielen der Nachhaltigkeit (SDGs: Sustainable Development Goals) organisiert; die Klasse 2a wird sich mit einem Team von Judith Hafner, der Koordinatorin von Südtirols Netzwerk für Nachhaltigkeit, über zwei der 17 Kernziele der Agenda 2030 austauschen. Das Treffen wird durch musikalische Beiträge der Klasse eine besondere Note erhalten.