5. Auflage der "Langen Nacht der Forschung"

Naturwissenschaften bei Nacht – Spaß pur!

Zum 5. Mal „Lange Nacht des Forschens“ am Realgymnasium Sterzing

Kurz vor den Weihnachtsferien luden die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse des Realgymnasiums mit ihren Lehrpersonen die interessierten Mittelschülerinnen und Mittelschüler zur Langen Nacht des Forschens ein. Dabei wurde gemeinsam experimentiert und geplaudert, gegrübelt und gelacht.
Im Physiklabor gab es Versuche zum Thema Licht: wie funktioniert eine Brille, wie entsteht ein Regenbogen oder eine Sonnenfinsternis, wie gelangt das Laserlicht durch ein Glasfaserkabel? Im Chemielabor konnten verschiedene Substanzen aus dem Haushalt analysiert werden und es gab spektakuläre Versuche zum Thema Feuer. Im Biologielabor konnten die jungen Forscherinnen und Forscher schließlich ihre eigene DNA extrahieren. Zwischendurch wurde die Gruppe von einer Lateinlehrerin durch das nächtliche Sterzing geführt, um im Taschenlampenlicht lateinische Inschriften zu entziffern, so etwa an der Nepomukstatue oder an der Margarethenkirche. Um Mitternacht wurde schließlich das Nachtlager in der Schule bezogen, und nach mehr oder weniger Schlaf und einem stärkenden Frühstück ging es wieder zurück in den Unterricht in der Mittelschule bzw. im Realgymnasium. Alle gemeinsam hatten ihren Spaß an den Naturwissenschaften, und wieder hat sich bestätigt: