Zusatzausbildung zum/r Fitnesstrainer/in: "Mit Sport Brücken bauen"

Im Rahmen der Zusatzausbildung zum Fitnesstrainer haben Schüler der 3. Klasse ein Projekt betreut, in dem sie als Übungsleiter aktiv wurden. Für die Grundschüler unter der Leitung von Silvia Deluca hingegen stellte dieser Vormittag die Praxiseinheit ihres einwöchigen Projekts „Fit von Kopf bis Fuß“ dar.
Unter der Leitung von Turnlehrer Werner Holzer bauten die Oberschüler in der Dreifachturnhalle einen Erlebnisparcours unter dem Motto „Ab in den Dschungel“ auf, bei dem die Kinder ihre Freude an der Bewegung ausleben und ihre Geschicklichkeit testen konnten. Dabei galt es, wie Tarzan am Seil zu schwingen, auf dem „Rüttelvulkan“ das Stehvermögen unter Beweis zu stellen, sich aber auch geschickt durch den Treibsand zu schlängeln, ohne von Krokodilen gefressen zu werden.
Während dieser Einsatz für die Sportoberschüler nicht nur eine wertvolle Erfahrung im Rahmen ihres Pflichtpraktikums war, genossen die Grundschüler einen sehr bewegungsfreudigen und abwechslungsreichen Vormittag, der allen Beteiligten viel Spaß und Freude bereitete. „Das Gummibärchenland war lustig“, freute sich etwa Julia. Judith berichtete begeistert: „Das Schweben wie Tarzan war toll und die Vorstellung, dass ich über dem ‚Meer’ schwebe, hat mich begeistert.“ Und Januz meinte: „Das Schwingen war schwierig, weil ich mich am Tau fest halten musste. Im ‚Spinnennetz’ habe ich mich wie ein Agent gefühlt. So durchkriechen und kein Seil berühren war aufregend.

http://www.dererker.it/de/news/4247-mit-sport-bruecken-bauen.html